Was ist Schufa

Das ist Schufa

Und wenn Sie die Schufa-Klausel nicht unterschreiben? Der von der Auskunftei SCHUFA ermittelte Wert gibt Auskunft über die Kreditwürdigkeit oder Bonität eines Verbrauchers. Aber was ist die ScCHUFA eigentlich? Sie rufen die Schufa bereits während der Unterzeichnung des Kaufvertrages an und prüfen Ihre Bonität.

Wofür steht "Schufa" überhaupt? Scotty, du hast Recht.

Wenn Sie also z.B. einen Schufa-Eintrag haben. Die Bezeichnung SCHUFA is an abbreviation and stands for "Schutzgemeinschaft für general Kreditsicherung". Apples Hauptreferat 2018: Kaufst du iPhones, Xs Max oder eines der anderen neuen Modelle? Die iPhones Xs haben es mit mir gemacht. Grundsätzlich kauf ich nichts von Apple.

Ich möchte die Apple Watch 4 bereits haben..... Der Xs Max des iPhones wäre etwas für mich! Dabei denke ich an das neue Apple XR iPhones.

Welche Vertragsparteien hat die Schufa?

Die Schufa - was ist das? In der Schufa arbeiten Handelsunternehmen zusammen, die ihren Kundinnen und Verbrauchern Kredite für Geld oder Waren gewähren. Die Schufa hat zum Zweck, ihre Geschäftspartner durch so genannte Schufa-Informationen vor Forderungsausfällen zu warnen. Welche Vertragsparteien hat die Schufa? Die Schufa hat zurzeit rund 4.500 Vertragsparteien.

Zunehmend kooperieren aber auch Einzelhandels- und Versandhandelsunternehmen, Telekommunikationsgesellschaften (z.B. Telekom), Versicherungen, Gas-, Wasser- und Stromversorger, Wohnungsunternehmen, E-Commerce-Unternehmen (Internetunternehmen) und Inkassounternehmen mit der Schufa. Mit welchen Angaben beschäftigt sich die Schufa? Einerseits werden Ihre persönlichen Angaben wie Nachname, Zuname, Nachname, Datum und Ort der Geburt, Adresse und bisherige Adressen miterfasst.

Darüber hinaus werden Angaben zum Beginn und zur vertraglichen Erfüllung einer Transaktion festgehalten. Dies können z.B. sein: Nicht nur die Schlussfolgerungen der oben genannten Kontrakte werden abgespeichert, sondern auch, ob Sie nicht vertragskonform gehandelt haben, z.B. wenn ein Darlehensvertrag storniert wurde, weil Sie die vereinbarten Monatsraten nicht eingehalten haben.

Zusätzlich werden in der Schufa Angaben aus öffentlich zugänglichen Telefonbüchern (z.B. Amtsgericht) und amtlichen Mitteilungen gespeichert. Von wem erhält welche Schufa Informationen über mich? Die Schufa gibt Informationen prinzipiell nur an ihre Geschäftspartner weiter. Fordert ein Geschäftspartner Informationen über Sie an, muss er der Schufa bei jeder Abfrage beweisen, dass er ein legitimes Interessen im BDSG hat.

Wenn der Geschäftspartner jedoch befugt ist, Daten über Sie zu erheben, gilt das folgende Verfahren: Kreditinstitute, Sparbanken, Kreditkarten- und Leasinggesellschaften informieren sich sowohl positiv als auch negativ über Sie. Kontonummer und Name der Institutionen, die der Schufa Daten mitgeteilt haben, werden nicht an einen Geschäftspartner weitergegeben. Nur wenn eine Negativmeldung abgespeichert wurde, werden alle anderen Vertragsparteien über Sie informiert.

Woher weiß ich, was über mich in der Schufa aufbewahrt wurde? Jeder Mensch hat das Recht, von der Schufa alle über ihn erhobenen personenbezogenen Angaben zu erwirken. Sie beinhaltet alle von der SCHUFA über Sie gespeicherten Personen. Sie können auch den Schufa-Kreditbericht aufgeben. Dazu gehören zwei unterschiedliche Dokumente: eine aussagekräftige Information für eventuelle Geschäftspartner (z.B. Vermieter), die nicht alle von der Schufa über Ihre Personen gespeicherten Angaben enthalten, und eine umfassende Information für Ihren privaten Gebrauch, die alle von der Schufa über Ihre Personen gespeicherten Angaben beinhaltet.

Sie können auf der Webseite der Schufa einen Bericht über personenbezogene Daten anfordern. Ab wann werden die mich betreffenden Angaben in der Schufa unterdrückt? Für die Datenspeicherung von personenbezogenen Merkmalen gibt es verschiedene Rechtsgrundlagen und Fristen. Negativinformationen werden nach einem bestimmten Zeitraum vernichtet, z.B.: Angaben zu Transaktionen, die nicht vertragskonform ausgeführt wurden, nach ihrer Ausführung am Ende des dritten Kalenderjahrs nach dem Jahr der Archivierung.

Berechtigte Ansprüche (Urteile, Vollstreckungsbefehle) verbleiben bis zu ihrem Ausgleich und werden drei Jahre nach dem Jahr der Tilgung gelöscht. Angaben aus den Schuldnerregistern der örtlichen Gerichte (Haftbefehl zur Zwangsvorlage von Vermögensinformationen und Vermögensinformationen) nach drei Jahren, jedoch vor Ablauf dieser Frist, wenn die Schufa nachweislich vom örtlichen Gericht gelöscht worden ist.

Wann welche Dateien von der Schufa wann vernichtet werden, erfahren Sie detailliert und aktuell unter Schufa.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum