Schufa Kostenlos Online

Die Schufa Kostenlos Online

Dazu wird das online verfügbare Formular ausgedruckt, ausgefüllt und in einem Umschlag an die SCHUFA Holding AG (Bochum) geschickt. Sie haben mit der Schufa Auskunft online jederzeit per Computer, Smartphone oder Tablet PC Zugriff auf alle in der Schufa gespeicherten Informationen zu Ihrer eigenen Identität und Kreditwürdigkeit. Obwohl wir keine Informationen geben, weil wir nicht die Schufa sind, fordern wir von der Schufa gerne eine aktuelle Datenübersicht für unsere Kunden an. Bitte fordern Sie regelmäßig eine Datenkopie (früher: Schufa-Eigenauskunft) an. Sie erhalten sie kostenlos - mehrmals im Jahr.

Was oder wer ist die Schufa?

Was oder wer ist die Schufa? Was sind die gespeicherten personenbezogenen Nutzer? In der Schufa werden: die personenbezogenen Angaben wie z. B. Namen, Adresse (und andere, auch bisherige Adressen), Datum und Ort der Geburt sowie Angaben zu Bankkonten, Ratenzahlungsvorgängen, Kredit- und Darlehenskarten, Garantien, Mietverträgen, etwaige Zahlungsausfälle bei gemahnten und bestrittenen Ansprüchen, Mobilfunk-Accounts (außer Prepaid-Verträgen) und Versandkonten.

Dadurch entsteht die so genannte Schufa-Basisbewertung (d.h. die Berechnung aller Punktewerte ) für eine Pers. Diese wird natürlich auch beibehalten. Dieser Schufa-Wert wird von Kreditinstituten und anderen Firmen zur Überprüfung Ihrer Bonität verwendet. Wann immer Sie einen Darlehensantrag stellen wollen, werden die Firmen über die Schufa nachdenken und ob Sie ihnen das nötige Kleingeld ausreichen.

Durch die am I. Januar 2010 in Kraft getretene Neufassung des BDSG ist es nun möglich, einmal jährlich eine kostenfreie Schufa-Selbstauskunft oder Selbstauskunft zu verlangen. Sie können nun alle von der Schufa über Sie hinterlegten Informationen kostenlos ansehen. Es ist nicht nur für den Konsumenten von Bedeutung zu wissen, welche Informationen über ihn bei der Schufa hinterlegt sind, wenn er einen Darlehensvertrag abschließen will.

Nicht nur die Kreditzinsen steigen schlussendlich deutlich an, wenn dem Anmelder von der Schufa eine ungünstige Bodenqualität gesagt wird, sondern auch, ob man den Zuschlag überhaupt nur erhält, kann maßgeblich von der Schroffaauskunft abhängt. Darüber hinaus ist es bei einem defekten Schufa-Eintrag schwierig, z.B. einen Handyvertrag zu erhalten oder Waren bei Versandhändlern zu ordern.

Wer sich bei der Eröffnung eines Bankkontos gegenüber der Hausbank grundsätzlich wehrt, seine Zustimmung zu Schufa-Abfragen zu erteilen, wird das Bankkonto mit hoher Sicherheit nicht erhalten. So hat die Schufa nicht nur einen großen Machtüberfluss über jeden Staatsbürger, der in ihren Dateien erscheint (und das ist ca. von allen Deutschen!), sondern es gibt auch immer wieder fehlerhafte oder mißverständliche Eintragungen.

Beispielsweise werden immer wieder Fälle gemeldet, in denen Personen, die nur bei mehreren Kreditinstituten nach den Bedingungen eines Kredits gefragt haben, allein wegen dieser Untersuchungen in die Schuldnerakte der Schufa gelangt sind. Darüber hinaus gibt es oft Probleme, da die Verarbeitung personenbezogener Nutzdaten durch das Schufa-Scoring-System oft ein völlig unzutreffendes Gesamtbild der betroffenen Personen ergibt.

Darüber hinaus ist es in einer so großen Unternehmen wie der Schufa nicht immer möglich, unerlaubte Anträge auf Gefälligkeiten aus dem Datenverkehr zu unterbinden. Deshalb sollte jeder Staatsbürger einmal im Jahr kostenlos seine personenbezogenen Informationen abfragen, nur um sicherzustellen, dass zumindest nur richtige Informationen über ihn aufbewahrt werden.