Prepaid Kreditkarte Gebühren

Gebühren für Prepaid-Kreditkarten

Der Bargeldbezug ist auch mit einer Prepaid-Kreditkarte möglich. In einigen Fällen werden jedoch sehr hohe Gebühren erhoben. Für solche Prepaid-Karten berechnen die Banken insbesondere niedrige Jahresgebühren. Die Nachteile dieser Karten sind in einigen Fällen die Gebühren. Kosten, die mit anderen Kreditkartenangeboten nicht gefunden werden können.

Kostenfalle - Prepaid Kreditkarten - Prepaid-Kreditkarten

Der Urwald der Prepaid-Kreditkarten ist übersät mit vielen Dingen. Gibt es Gebühren für die Kontoauflösung? Ist nach der Untätigkeit eine Restgebühr zu zahlen? Kann ich das verbleibende Guthaben zurücküberweisen? Gibt es Gebühren für Einlagen? Sind Gebühren für Kontenbewegungen und Transfers vom Kreditkartenkonto zu entrichten? Entstehen Fremdwährungsgebühren für den Zahlungsverkehr in Nicht-EU-Ländern? Gibt es Gebühren, wenn das Kreditkartenkonto als laufendes Konto verwendet wird?

Werden Prepaid-Kreditkarten geprägt? Gibt es Gebühren für die Kontoauflösung? Manche Provider erheben eine Provision für die Kontoauflösung oder haben spezielle Voraussetzungen für die Auflösungsart. Wenn Sie nach einer Prepaid-Kreditkarte suchen, sollten Sie das Kleinformat zur Auflösung Ihres Benutzerkontos beachten und zusätzlich einmalige und laufende Ausgaben vergleichen.

Erfolgt die Kündigung während der Nutzungsphase, sind die Allgemeinen Geschäftsbedinungen des betreffenden Providers unverzüglich zu lesen. Ist nach der Untätigkeit eine Restgebühr zu zahlen? Erstmals wird nach sechs Monate eine Monatsgebühr von 0,99 EUR erhoben. Nach 14 Monate berechnen wir 2,50 EUR pro Jahr. Hierfür berechnen wir 9,95 EUR pro Jahr.

Kann ich das verbleibende Guthaben zurücküberweisen? Es können nicht alle Tickets direkt im Internet rückerstattet werden. Ein Rücktransfer ist möglich, kostete aber 7,50 EUR. Jeder Rücktransfer beträgt 2,50 EUR. Gegen einen Aufpreis von 0,75 EUR ist eine Rückgabe möglich. Für Global MasterCard Premium, SupremaCard Prepaid MasterCard und MyGiroKarte Prepaid MasterCard ist eine Retourenüberweisung für je 0,60 EUR möglich.

Gibt es Gebühren für Einlagen? Für die Nutzung einer Prepaid-Kreditkarte muss diese wieder aufgefüllt werden. In der Regel ist dies möglich, indem Sie Geld von einem Bankkonto auf das Kreditkarte-Konto überweisen. So berechnet die Wirecard Bank mit ihrem Prepaid-Trio 0,75 EUR pro Transfer. Sind Gebühren für Kontenbewegungen und Transfers vom Karteikonto zu entrichten?

Kreditkarten, die diese Funktionalität bieten, sind oft mit Gebühren verbunden. Es ist daher besser, ein kostenfreies Bankkonto für Banküberweisungen zu verwenden. Entstehen Fremdwährungsgebühren für den Zahlungsverkehr in Nicht-EU-Ländern? Bei Prepaid-Kreditkarten wird in der Regel keine Absprache mit der Schufa geführt. Es wird in unserem Testfall nur eine einzige Kreditkarte abgefragt, nämlich die Wüstenrot Visa Prepaid, da diese ein vollständiges Kontokorrent an sich binden.

Gibt es Gebühren, wenn das Kreditkartenkonto als laufendes Konto verwendet wird? Bei einigen Anbietern ist es auch möglich, das Kreditkartenkonto als Scheckkonto zu verwenden. Teilweise ist die Benützung gar kostenfrei, kann aber auch mit einer Gebühr von 5,00 EUR pro Tag erfolgen. Trotzdem kann sich eine solche Anschaffung wie am Beispiel der globalen MasterCard Premium auszahlen.

Die Tageslimite für einige Tickets ist auf ca. 500 EUR begrenzt. Gibt es Prägungen für Wertkarten? Das Prägen ist eines der Sicherheitsmerkmale von Scheckkarten. Es wird selten für Wertkarten verkauft. Wenn jedoch eine Prepaid-Kreditkarte über diese Funktion verfügt, ist es für den Laie schwierig, sie von einer realen Kreditkarte zu unterscheid.

Bei der Auslesung der Kreditkarte ist jedoch jede Prepaid-Kreditkarte als solche zu identifizieren, weshalb die Prägung vor allem den edlen Look der Kreditkarte unterstreicht. Die Verwendung in Ritsch-Ratsch Geräten ist mit Prägung möglich, ansonsten jedoch nicht. Nur die VIABUY Prepaid Mastercard hat in unserem Testfall eine solche Prägung.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum