Prepaid Konto Kostenlos

Vorauszahlungskonto Kostenloses Konto

Holen Sie sich eine kostenlose MasterCard. Daher kann das Kreditkartenkonto unter keinen Umständen überzogen werden. Du kannst nicht mehr ausgeben, als du auf deinem Konto gebucht hast. Du brauchst auch kein Bankkonto, um diese Prepaid-Kreditkarte zu erhalten. Sie haben Ihren Kontostand immer im Blick - ob per Post, Mobile oder Online Banking.

Prepaid-Karte Ã-AMTC

* Teilt Eure persönlichen Angaben oder Kennwörter nie per E-Mail mit. * Wenn du beim Online-Einkauf auf der sicheren Seite sein willst, findest du weitere Infos über den Mastercard Secure Code und Validated by Visum oder du kannst dich über die folgenden Verknüpfungen eintragen. Gib deine Karteninformationen nur dann im Netz weiter, wenn sichere Sicherheitssysteme zur Verfügung stehen.

Das Bezahlen über das dreidimensionale Secure-Verfahren (Mastercard Securitycode und Validiert durch Visa) ist derzeit der derzeit sicherste Standard für den Einkauf im Intranet. Über das Anbindungsprotokoll "https" (Hyper text transmission protocol secure) werden die Karteninhaberdaten und personalisierte Sicherheitsfunktionen für den Datentransfer verschlüsselt und so vor Spionage und Missbrauch durch Dritte geschützt (Tipp: Achten Sie neben "https" auch auf das Schloss-Symbol in der Web-Adresse des Händlers).

Gib deine Kreditkartendaten nur dann preis, wenn du wirklich etwas zahlen willst. Kostenlose Online-Dienste (z.B. "Free Mail", "Free Homepage", "Free Membership") haben keinen Anlass, nach Ihren Kreditkartendaten zu suchen. Wenn der Merchant einen zweistelligen Kode von Ihnen anfordert, ist dies die Nummer der Kartenprüfung, also AvV2 für Ihr Visum und VVC2 für Ihre Mastercard.

Sie können diesen Kode dem Verkäufer mitteilen, er wird für die Verifizierung der Bezahlung verwendet. Schütze dein 3-D Secure-Passwort vor dem unbefugten Zugang Dritter und halte es streng vertraulich. * Einfaches Eintragen eines persönlichen Passwortes für die sichere 3D-Verbindung nur, wenn Sie im Begriff sind, eine Bezahlung vorzunehmen. * Achtung auf den per SMS gesendeten Nachrichtentext in der mobilenTAN und Eingabe der mobilenTAN nur, wenn Sie eine korrespondierende Bezahlung vornehmen oder eine bevorstehende Veränderung bestätigen wollen.

Wenn Sie eine E-Mail empfangen, in der Sie aufgefordert werden, Kreditkartendaten offenzulegen, ist dies in aller Regel eine "Phishing"-E-Mail (Passwort-Fishing), die darauf abzielt, Kreditkartendaten auszuspionieren. Seien Sie vorsichtig und legen Sie im Zweifelsfall keine vertraulichen Informationen offen. Ernsthafte Firmen bitten in der Regel nie per E-Mail um Passwörter, Pinnwörter usw. oder um deren Änderung.

Sie tun so, als wären sie zuverlässige Firmen (z.B. Kreditkartenorganisationen, Banken usw.) und bemühen sich, per E-Mail auf vertrauliche Informationen wie Nutzernamen, Kennwörter oder Kodes zuzugreifen. Zur Aufhebung dieser angeblichen "Sperre" werden Sie über angehängte Links wie "Hier klicken" zur Aktualisierung Ihrer personenbezogenen Informationen aufgefordert. In diesem Fall werden Sie gebeten.

Woher erhalten Straftäter meine E-Mail-Adresse? Der Zweck der Täter ist es, eine große Zahl von potenziellen Käufern zu erreichen, um Ihre personenbezogenen Angaben zu erhalten. Was für Informationen wollen Missbraucher erhalten? Verschiedene Angaben können angefordert werden. Nachfolgend finden Sie einige Anwendungsbeispiele für oft nachgefragte Dateien in Phishing-E-Mails:

* ? Kontonummer, TAN, ..... Ein Phishing-Mail wird oft nach dem Vorbild von Nachrichten von Kreditkartenunternehmen wie z. B. Visum oder MasterCard erstellt, so dass sie wie normale Nachrichten von diesen Firmen ausfallen. Darüber hinaus nutzen Missbraucher im Netz mit Hilfe von Computerviren und so genannten Drojanern, oft als Anhang von E-Mail-Nachrichten, personenbezogene und empfindliche Verbraucherdaten ausspionieren. Wir bitten Sie, eventuelle Anforderungen an personenbezogene Nutzerdaten nicht per E-Mail zu bearbeiten.