Konsumkredit seriös

Verbraucherkredit seriös

Wenn das Verfahren durchgeführt wird (= ohne "Schufa-Informationen"), ist es aufgrund dieser Tatsache alles andere als ernst. Ernsthafte Plattformen für Sofortkredite ohne Bonitätsprüfung sind: Haare: "Ernsthafte Schuldenberater verlangen keine Vorauszahlung." Die Teilnehmer waren überzeugt, dass die Bank die Bonitätsprüfung nicht ernsthaft durchgeführt hatte.

Kartenlimit und Bonitätsprüfung - Swiss Banking Ombudsman

Mit der Übernahme des Erbes ihres gestorbenen Sohns haben auch die Erziehungsberechtigten seine Forderungen abgetreten. Allerdings behaupteten sie, dass das von der Nationalbank an ihren Kind gewährte Kartenlimit verantwortungslos hoch sei, weshalb sie nicht gewillt seien, den ganzen ausstehenden Betrag zu bezahlen. Sie konnte nachweisen, dass die Bonitätsprüfung des Auftraggebers ordnungsgemäß erfolgt ist und lehnte es daher ab, auf einen Teil des ausstehenden Betrages zu verzichtet.

Die Bürgerbeauftragte konnte den Erziehungsberechtigten nicht zuarbeiten. Nach der Übernahme des Erbes ihres Sohns übernahmen auch die Erziehungsberechtigten seine Forderungen. Sie waren der Meinung, dass ihrem Kind nie eine so strenge Grenze (6'000 Franken) hätte zugestanden werden dürfen. Die Teilnehmer waren davon ueberzeugt, dass die Nationalbank die Kreditbeurteilung nicht ernsthaft durchgefuehrt hatte.

Sie hatte die Aussagen des Sohns ( "Jahreseinkommen" von 72'000 CHF und Wohnungskosten von 10'000 CHF) kritiklos angenommen. Er hatte sogar ein jährliches Einkommen von nur CHF 41 000. Doch da die Hausbank auf Tilgung bestand, wandte sie sich an den Bürgerbeauftragten, der die Hausbank aufforderte, sich zu den Behauptungen der Erziehungsberechtigten zu äußern.

Das Kreditinstitut bezog sich zunächst auf 31 KKG, nach dem es sich auf die vom Verbraucher im Zuge der Kreditprüfung zur Verfügung gestellten Informationen stützen kann. Bei der internen Prüfung des Antrags hatte sich im vorliegenden Falle gezeigt, dass der Bewerber bei den Muttergesellschaften ansässig und in ihrem Unternehmen beschäftigt war. So waren ein Bruttomonatslohn von CHF 6 000 und die ausgewiesenen niedrigen Wohnungskosten nicht von Anfang an unplausibel.

Darüber hinaus hatten weitere Klarstellungen keine Anhaltspunkte dafür erbracht, dass die Kreditwürdigkeit des Kindes in Zweifel gezogen worden wäre. Auf der Grundlage der in der Stellungnahme der Nationalbank enthaltenen Informationen vertrat der Bürgerbeauftragte die Auffassung, dass die Bonitätsprüfung ernsthaft durchgeführt wurde. Die BayernLB hat auf ihre konkrete Anfrage auch geantwortet, dass sie im Allgemeinen auch die von den Verbrauchern bereitgestellten Informationen plausibel gemacht hat.

Deshalb kam er zu dem Schluss, dass die Hausbank nichts zu verantworten hat. Auch ein weiteres Beispiel überzeugte ihn: "Das KKG differenziert zwischen Konsumentenkrediten und Kreditkartenforderungen. Letzteres ist weniger streng geregelt als reine Konsumentenkredite und Leasinggeschäfte. Auch wenn man sich an den verschärften Vorschriften für Konsumentenkredite orientieren würde, wäre der für den Abbau der Schulden innerhalb von drei Jahren benötigte monatliche Aufwand von 200 Francs auch bei einem monatlichen Einkommen von nur rund 3'400 Francs beherrschbar gewesen.

Mehr zum Thema