Immobilienkredit Schufa

Liegenschaftskredit Schufa

Die Bonität von Hypotheken wird in der Praxis anhand der Schufa-Informationen und internen Scoringverfahren näher untersucht. In Ausnahmefällen werden auch Immobilienkredite ohne Schufa-Relevanz vergeben. Immobilienkredit ohne Schufa Kein Kredit ohne Schufa? Die Frage nach einem Immobilienkredit wird in diesen Fällen fast immer abgelehnt. Die Anträge auf ein Immobiliendarlehen werden in der Schufa vermerkt, so dass sie niemals mehrere Anträge gleichzeitig stellen sollten.

Holen Sie sich Ihre Lösung von uns, wir unterstützen Sie.

Trotz Schufa weisen wir Ihnen den Weg zu einem Immobilienkredit. Es gibt immer wieder Menschen, die Schwierigkeiten mit der Schufa haben, das kann durch tausend unterschiedliche Sachen sein. Nun benötigt der Haus- oder Wohnungseigentümer trotz Schufa einen Immobilienkredit. Auch wenn Sie in der Schufa einen Hausarrest (Nichtzustellung von Objektinformationen) oder eine Affidavit (ausgenommen Gläubigerzufriedenheit) registriert haben, haben wir die Moeglichkeit, ein Immobiliendarlehen trotz Schufa zu arrangieren.

Eine negative Eingabe in der Schufa ist kein Grund zur Ablehnung. Seit fast 50 Jahren ist unsere Muttergesellschaft - die Creditvermittlung auf dem Gebiet der Immobilienfinanzierung - trotz Schufa deutschlandweit trotz Schufa mit Erfolg dabei. Natürlich müssen Sie keine Vorauszahlung leisten, wir bekommen von Ihnen nur eine Vermittlungsprovision für ein trotz Schufa gut vermitteltes Immobiliendarlehen, d.h. nur, wenn Sie das Guthaben auf Ihrem Bankkonto haben.

Mit dem Immobilienkredit trotz Schufa finden wir für Sie eine für Sie bezahlbare Finanzierungsmöglichkeit zu vorteilhaften Bedingungen. Wir haben die Möglichkeit, alle Ihre Darlehen in einer einzigen kostengünstigen Hypothekenfinanzierung zu kombinieren.

Immobilienkreditantrag ohne Schufa

Weshalb gibt es einen Immobilienkredit ohne Schufa? Es ist nicht alles, was der Kunde im Shufaregister über hinterlegt hat, die momentane Finanzsituation repräsentiert wirklich. So lehnen einige Banken einen Antrag nur deshalb ab, weil sich bei der Bonitätsprüfung herausstellte, dass der Antragsteller einen positiven SCHUFÄINTRAG hat. Warum es zum Einstieg kam oder beschäftigt sich wenig mit dem jetzigen Liquidität des Auftraggebers beschäftigt, wird von der Hausbank nicht in Frage gestellt.

Aus diesem Grund sollte die derzeitige Finanzlage, insbesondere bei der Beantragung eines Immobiliendarlehens, berücksichtigt werden, um sich ein wirkliches Gesamtbild des Antragstellers zu machen.

Erhaltene Finanzierungszusagen: Das Wichtigste in Kürze

Die Kaufentscheidung für ein Eigenheim hängt von der Bonitätsentscheidung der Hausbank ab. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Bewerber verunsichert sind und auf eine gute Wahl warten. Der Ertrag ist der wichtigste Faktor für die Hausbank. Jedes potentielle Darlehensnehmer muss ein Monatsnettoeinkommen haben, das ihm genügend Freiraum gibt, um sein Immobilienkredit planmäßig zu tilgen.

Die Erträge sind von der Hausbank als dauerhaft einzustufen. Aus diesem Grund betrachten die Kreditinstitute in der Regel den Lauf der vergangenen drei Jahre und erzielen daraus Erträge. Mit zunehmender Einbringung von Eigenmitteln im Zuge der Baudurchführung ist es umso besser. Es gibt zwar Kreditinstitute, die eine so genannte Vollfinanzierung bieten, aber es ist trotzdem von großem Nutzen, wenn Eigenmittel zur Verfuegung stehen.

In der Regel ist das Gehalt zwar größer, aber wenn jemand große Einsparungen hat, kann dies besonders bei einem niedrigen Gehalt von großem Vorteil sein. Natürlich muss auch die Eigenschaft überzeugend sein. Wenn wirklich alles schief geht, hat die Hausbank im Extremfall nur das Ziel, im Wege eines Zwangsverkaufs zu veräußern.

Eine angemessene Rendite kann jedoch nur erwartet werden, wenn die Immobilie überzeugt. Insbesondere bei sehr alter und desolater Immobilie ist es für die Hausbank durchaus möglich, sich gegen eine Fremdfinanzierung auszusprechen. Auf der anderen Seite könnte eine Finanzierungsmöglichkeit schon damals gegeben sein. Jedenfalls, wenn der Anmelder ein glaubwürdiges Restrukturierungskonzept vorgelegt hat.

Wenn Ertrag, Kapital und Immobilien in Ordnung sind, ist die Finanzierungsmöglichkeit fast in trockenem Gewand. Meistens kann nichts mehr geschehen - es sei denn, der Bewerber entspricht einem oder mehreren Knockout-Kriterien. Denn aus Bankensicht scheinen sie eine gesicherte Finanzierungsmöglichkeit nicht möglich zu machen.

Die grössten K.O.-Kriterien sind ein Negativeintrag der Schufa oder eine private Konkurs-/Guteinführungsphase. Mit dem negativen Beitrag der Schufa wird angezeigt, dass der Bewerber seinen Zahlungsverpflichtungen nicht verlässlich nachgekommen ist. Erst wenn der Schufa-Beitrag gestrichen und/oder die Phase des guten Verhaltens durchlaufen wurde, ist eine Förderung möglich.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum